U15 Juniorinnen bieten gegen ISD ein Wechselbad der Gefühle

U15 Juniorinnen bieten gegen ISD ein Wechselbad der Gefühle

Am Mittwochabend konnten die U15 Mädchen den ISD Sportverein mit 6:3 (2:3) niederringen.

Am Mittwochabend hatte der HSV in einem Nachholspiel die bisher verlustpunktfreie Mannschaft der International School Düsseldorf zu Gast und wollte nach der Niederlage gegen Haan vom Samstag in diesem Match unbedingt alle drei Punkte behalten. Und die Gastgeberinnen kamen auch sehr gut in die Partie. Marlene Radke bescherte mit zwei Treffern (5. und 10. Minute) ihrem Team einen eigentlich komfortablen Vorsprung. Doch nach der Führung gaben die Hucklenbrucherinnen die Partie unerklärlicherweise nach und nach immer mehr aus der Hand. Der physisch sehr präsente Gast konnte durch Einzelaktionen immer wieder Nadelstiche setzen, der Anschlußtreffer für die ISD fiel aber nur mit großzügiger Unterstützung durch den HSV (19.). Mit zwei weiteren Treffern konnte der Gast aus der Landeshauptstadt die Partie noch vor dem Halbzeitpfiff drehen (27., 34.). Dann war Pause und der Gastgeber konnte erst einmal seine Wunden lecken. Im zweiten Durchgang sah man dann ein besseres Gesicht der Hucklenbrucherinnen. Die in die Defensive beorderte Laura Schnee gab der Abwehr durch ihre Schnelligkeit Sicherheit und die Offensivbemühungen des HSV nahmen nach und nach wieder zu, zunächst jedoch ohne zählbaren Erfolg. Ronja Hungenberg (54.) und Laura Schnee (56.) konnten dann durch einen Doppelschlag der Partie erneut eine Wende geben und eine unglücklich durch eine Abwehrspielerin ins ISD Netz abgefälschte Ecke, die durch Ronja Hungenberg scharf vor das Tor gebracht wurde (59.), sorgte dann für die Vorentscheidung. Der emsigen Viktoria Raeth war es dann vorbehalten in Minute 65 durch eine Energieleistung das 6:3 für die Langenfelderinnen nachzulegen, die sich durch die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang die drei Punkte auf jeden Fall verdient haben.

Letzte News