HSV-Damen-1 mit Arbeitssieg weiter Spitzenreiter

HSV-Damen-1 mit Arbeitssieg weiter Spitzenreiter

Auch im fünften Spiel in Folge holt die 1. Damenmannschaft des HSV drei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft.

Die Spitzenposition in der Bezirksliga weiter ausgebaut haben die Spielerinnen der DAMEN-1 des HSV-Langenfeld am letzten Sonntag. Beim CfR Links in Düsseldorf ging es darum einen Tabellennachbarn auf Abstand zu halten. Dies fiel den Hucklenbruchlerinnen in der ersten Halbzeit sichtlich schwer. Die Gastgeberinnen gingen energisch und sehr körperbetont in die Zweikämpfe und versuchten so gegen die technisch besseren Langenfelderinnen das Spiel zu dominieren. Lange sah es dabei so aus, als würden sich die Hucklenbrucherinnen in der Offensive nicht durchsetzen können, standen aber in der Defensive sehr sicher. Das Spiel war bis zur Pause ziemlich ausgeglichen ohne zwingende Chancen auf beiden Seiten. So stand es zur Halbzeit folgerichtig 0:0. Nach dem Wiederanpfiff zeigten die Gäste aus Langenfeld sehr deutlich, dass sie gewillt waren, ihre Siegesserie weiter auszubauen. Hatten sie doch bis dahin alle vier Spiele in dieser Saison gewonnen. Der HSV kam jetzt besser in die Zweikämpfe und verlagerte das Spielgeschehen zusehends in die Hälfte der Landeshauptstädter. So war es Stephanie Hutter, welche in der 68. Spielminute die verdiente 0:1 Führung erzielte. Hatte man gedacht, dass von Seiten der Düsseldorfer jetzt ein Aufbäumen erfolgte, sah man sich getäuscht. Vielmehr zeigten die HSV-Damen, dass ihnen das eine Tor nicht reichte. Sie spielten weiter offensiv und setzten den CfR-Links immer weiter unter Druck. So war es fast schon zwangsläufig, dass Katrin Paul in der 79. Minute mit einem sehenswerten Fernschuss auf 0:2 erhöhte. Von da an war das Spiel gelaufen und der letzte Wille bei den Gastgebern war gebrochen. Es gab noch zwei gut herausgespielte Szenen für die Gäste aus Langenfeld, welche aber zu keinem weiteren Tor führten. Mit diesem vor allem in der ersten Hälfte hart umkämpften und in der zweiten Halbzeit souveränen Arbeitssieg bestätigten die HSV-Damen-1 ihren Anspruch dieses Jahr den Aufstieg in die Landesliga zu realisieren. Auch solche schweren Spiele müssen erst einmal gewonnen werden und sei es in den letzten gut zwanzig Minuten. Ausdauer und Geduld haben sich ausgezahlt und der Siegeswille war zu jedem Zeitpunkt des Spiels zu sehen. Die HSV-Damen-1 bleiben mit fünf Siegen in fünf Spielen (15 Punkte) und einem Torverhältnis von 27:4 weiter auf Kurs. Am kommenden Sonntag geht es für die DAMEN-1 des HSV-Langenfeld erneut gegen ein Düsseldorfer Team. Um 15:00 Uhr empfangen sie den SV Oberbilk auf der Burgstraße zu ihrem dritten Heimspiel.

Letzte News