E3 Junioren unterliegen auf der Neuenkamper Strasse

E3 Junioren unterliegen auf der Neuenkamper Strasse

Das Gastspiel der E3 Junioren bei SR Solingen 80/95 III endete mit einem 0:8.

Samstag, der 25.11.2017, 10:30h in der Früh und die jungen Wilden der E3 des HSV Langenfeld versammelten sich an diesem nass-kalten, eher ungemütlichen Tag wie gewohnt an ihrem Treffpunkt an der Burgstraße zu Langenfeld. Gegner waren die E3 des Sport-Rings Solingen, welche durchaus eine gute Bilanz und Tabellensituation vorzuweisen und den Heimvorteil auf ihrer Seite hatten. Noch vor zwei Wochen ist der HSV hier siegreich vom Platz gegangen, doch die gravierende Heimpleite von letzter Woche musste nun erst mal vergessen gemacht werden. Der Schock dieser Niederlage saß bei Spielern, Trainern und auch Eltern noch tief, dennoch ging man motiviert an die Sache heran. Die Trainer hatten unter der Woche ein intensives Trainingsprogramm abgespult, mit dem an so mancher Stellschraube gearbeitet wurde. Bedingt durch Informationsveranstaltungen an weiterführenden Schulen ließ es sich allerdings nicht vermeiden, dass das Team etwas geschwächt antreten musste. Gut gelaunt und mit der erneut tatkräftigen Unterstützung der Elternschaft stand man dem Gegner nach dem Aufwärmprogramm dann gegenüber und etwas verzögert gegen 12:10h ertönte der Anpfiff zu diesem Match. Circa 20-30 Zuschauer waren Zeuge einer zunächst offenen Anfangsphase des Spiels, welche durchaus mit viel Engagement und Zweikampfwillen geführt wurde. War der Kampf um den Ball letzte Woche noch eine große Schwachstelle der Langenfelder gewesen, so sah man dieses Mal schon deutlich mehr Einsatz beim Kampf um das runde Leder. Die Defensive machte über weite Teile der ersten Halbzeit einen guten Job gegen eine klar spielbestimmende Mannschaft der Solinger. Immer wieder spielten diese gekonnte und Gefahr bringende Pässe in den Sturm, welche in Torchancen resultierten. Praktisch im Minutentakt musste das Team mit vereinten Kräften die Situation vor dem Kasten von Alexander Schuhmann bereinigen, was in der ersten Hälfte auch noch relativ gut gelang. Die Offensivabteilung musste sich zu diesem Zeitpunkt auf Konter und kleinere Entlastungsangriffe beschränken, um hinten mit auszuhelfen. Die Abwehr in Person von Jan Ambrosius und Emanuel Perisa ließ in der ersten Halbzeit lediglich zwei Gegentore zu, welche unsere Junioren in einer guten Lage für Durchgang 2 beließen. Die Eltern sowie auch der Trainer hatten eine wirklich tolle Leistung bis hier hin zu sehen bekommen. Halbzeit Nummer zwei verlief aus unserer Sicht leider weniger erfreulich. Während Solingen weiterhin stark und schier unermüdlich auf das Gas-Pedal drückte, bekam Langenfeld zusehends Probleme, die Feuer im eigenen Strafraum zu löschen. Ein stark aufspielender Alexander Schuhmann rettete einige Male in höchster Not mit tollen Paraden und abgefangenen Eckbällen. Durch Umstellungen in der Formation während der Partie versuchte man alle Zweikampfstärke vor dem eigenen Tor zu bündeln, doch die Langenfelder verließen die Kräfte nach und nach, am Ende war man nicht mehr in der Lage, wirklich starken Solingern noch etwas entgegen zu setzen. Positiv erwähnenswert neben der zeitweise hervorragenden Abwehrleistung waren zwei gut herausgespielte Torchancen von Rehan Selmani und Zacharias Soßdorf, welche jedoch leider nicht verwandelt werden konnten. So war es am Ende nur folgerichtig, dass die Partie klar und verdient mit 8:0 an den Sport-Ring ging. Trainer Christoph Ringel nahm dennoch viel Positives mit aus diesem Spiel und ordnete an, auf keinen Fall den Kopf hängen zu lassen und im Training weiter zu arbeiten. Nun gilt es sich in der kommenden Woche wieder vorzubereiten, wenn der HSV im letzten Heimspiel dieses Jahres den FC Britannia 08 Solingen III empfangen wird.

Letzte News