Damen 2: Ungefährdeter Erfolg auf Asche

Damen 2: Ungefährdeter Erfolg auf Asche

Am vergangenen Wochenende gastierte unsere 2. Damenmannschaft in Leverkusen, spielte dort, auf ungeliebter Asche, gegen den MSV Opladen und gewann mit 6:0.

Von Anfang an war es ein einseitiges Spiel, was größtenteils in der Hälfte der Gastgeber stattfand. Nach 15 Minuten fiel das 1:0 durch Denise Kubitta, die sich über die linke Seite schön durchtankte, in den 16er eindrang und aus kurzer Distanz einnetzte. Keine 5 Minuten später das 2:0, eine schöne Flanke von Sohpie Urbanski köpfte Chantal Leimanzik ungehindert ein. In der 23.Minute fiel dann die vorzeitige Entscheidung als Dana Buchheidt das 3:0 erzielte. Trotz dieser Führung war der HSV manchmal ein wenig unkonzentriert, stand sich selbst im Weg, was den Gastgebern die ein oder andere Möglichkeit einbrachte. Aber mit dem 4:0 durch Lou Engelmann war dann auch der letzte Wille der Opladener gebrochen. In Halbzeit 2 plätscherte das Spiel so vor sich hin, die Gastgeber, dann in Unterzahl, kassierten noch das 5:0 durch Nadja Dick und das 6:0 durch Jessica Wunderlich. Dann war Schluß und der nächste Dreier eingetütet. Nicht nur die Torschützen und Vorlagengeber sind zu erwähnen, sondern auch die anderen, denn ohne die wäre der Erfolg nicht möglich gewesen. Torfrau Francesca Matteucci, die einen ruhigen Nachmittag verbrachte, die Abwehr um Laura Duhm und Vanessa Röhling stand sicher und Claudia Kuriata und Saskia Siemon kurbelten unser Spiel immer wieder an. Danke an die Mannschaft, die seit Wochen immer mit einem dezimierten Kader antritt, dennoch eine super Leistung zeigt und völlig verdient oben in der Tabelle steht. Großes Kompliment auch an die Gastgeber, den MSV Opladen, die sehr gut dagegen hielten und sehr fair spielten.

Letzte News