C1 siegt souverän bei Sport-Ring Solingen

C1 siegt souverän bei Sport-Ring Solingen

Am 4. Spieltag der Leistungsklasse traf die C1 des HSV am Sportplatz in SG-Höhscheid auf die C1 des Sport-Ring Solingen.

Trotz widriger Wetterbedingungen entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, in dem die Heimmannschaft in den ersten Minuten

die bessere Spielanlage zeigte und den Ball gut laufen ließ. Zwingende Torchancen konnten sich die Solinger allerdings

nicht herausspielen.

Am 4. Spieltag der Leistungsklasse traf die C1 des HSV am Sportplatz in SG-Höhscheid auf die C1 des Sport-Ring Solingen. Trotz widriger Wetterbedingungen entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, in dem die Heimmannschaft in den ersten Minuten die bessere Spielanlage zeigte und den Ball gut laufen ließ. Zwingende Torchancen konnten sich die Solinger allerdings nicht herausspielen. Die ersten guten Chancen hatten dann unsere HSV-Jungs in der 5. und 10. Minute, als zunächst Ollie McCann eine gute Flanke von der rechten Seite nicht im Tor unterbringen konnte und dann Efe Adigüzel einen Kopfball nach einem Freistoß über das Tor setzte.

In der 13. Minute dann die erste Tor-Annäherung des Sport-Ring, deren Distanzschuss aber doch deutlich über das Tor ging. In der Folge konnte sich der Solinger Torwart gleich mehrfach auszeichnen, als zunächst Jalal Ahmadzay sich auf der rechten Seite stark gegen 2 Gegenspieler durchsetzte und auf Ollie McCann ablegte, dessen plazierter Schuss vom Torwart gerade noch aus dem Winkel gefischt wurde. Nur 3 Minuten später eine Doppelchance nach Ecke von Lennart Born, doch sowohl den Schuss von Marco Müller als auch den Nachschuss von Ben Burghardt konnte der Solinger Torwart glänzend parieren.

In dieser Phase war die Partie ziemlich ausgeglichen, und auch die Solinger hatten einige gute Aktionen nach vorne, wobei ein Freistoß von Halbrechts, der trotz Vollversammlung im HSV-Strafraum durch Freund und Feind hindurch auf's Tor kam, letztlich für Yannick Schäfer im Tor keine große Herausforderung darstellte. Gefährlicher wurde es nur 1 Minute später, als ein Solinger Spieler nach einer Unaufmerksamkeit in der HSV-Abwehr nach einem Steilpass frei auf's Tor zulaufen konnte, aber durch eine überragende Grätsche von Nick Basgier in letzter Sekunde noch fair vom Ball getrennt wurde. Nach einer halber Stunde dann die einzige zweifelhafte Entscheidung des ansonsten sehr souveränen Schiedsrichters, der nach einem Foul an Ollie McCann im gegnerischen Strafraum nicht auf Strafstoß entschied. Die Chance im Getümmel vor dem Tor wurde vergeben, aber Ollie blieb verletzt liegen und musste auch ausgewechselt werden; für ihn kam Nils Sprengel ins Spiel.

Kurz vor der Pause dann doch noch die mittlerweile aufgrund der Mehrzahl an Chancen verdiente Führung für den HSV. Nach einem Steilpass von Jalal Ahmadzay konnte sich Ben Burghardt schön gegen 2 Solinger Verteidiger durchsetzen und den Ball unter dem in dieser Situation unglücklich agierenden Torwart hindurch zum 1:0 einschieben. Nach einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der allerdings der HSV die Mehrzahl und auch die klareren Chancen hatte, ging es mit dem 1:0 dann in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 41. Minute, bis zur ersten erwähnenswerten Aktion - der Distanzschuss von Konni Mayer konnte aber vom Solinger Torwart noch abgewehrt werden. Eine Minute später musste dieser aber dann zum zweiten Mal hinter sich greifen, als Konni mit einem Steilpass Nils Sprengel auf die Reise schickte, der von der rechten Strafraumecke abzog und dem Torwart mit einem halbhohen Schuss in die lange Ecke keine Chance ließ. Kurz darauf schon die letzte Torchance des Sport-Ring, aber Yannick Schäfer konnte den Schuss von halbrechts abwehren.

Mit dem 3:0 im Gegenzug, bei dem Nils Sprengel nach Schuss von Kerem Atay den Abpraller nur noch einzuschieben brauchte, war dann die Gegenwehr der Solinger gebrochen. Für 2 Frustfouls kassierten diese in der Folge noch 2 berechtigte gelbe Karten, während sich der HSV jetzt Chance um Chance erspielte. Nachdem Nils noch zwei mal knapp am Tor vorbei geschossen hatte und ein schöner Schuss von Marco Müller nur an die Latte ging, konnte in der 59.Minute der zuvor für Ben Burghardt eingewechselte Louis Schwarz mit einer schönen Einzelaktion das 4:0 erzielen. In der Schlussphase konnte dann Nils Sprengel seine starke Leistung mit seinen Treffern 3 und 4 krönen - das 5:0 nach einer Einzelaktion, das 6:0 nach schönem Steilpass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr von Lennart Born.

Aufgrund der Überlegenheit in der zweiten Halbzeit geht der Sieg klar in Ordnung, auch wenn das Ergebnis aufgrund der nahezu ausgeglichenen ersten Halbzeit sicherlich etwas zu hoch ausgefallen ist. In der Tabelle liegt der weiterhin ungeschlagene HSV jetzt mit 8 Punkten auf Rang 4. Am Mittwoch geht's im Pokal gegen Aufderhöhe, das nächste Meisterschaftsspiel steht am kommenden Samstag an der heimischen Burgstraße gegen Solingen-Wald an.

Letzte News